MANUEL ZOCOLL

JURISTISCHER WERDEGANG

Geboren und aufgewachsen in Zittau in der wunderschönen Oberlausitz, besuchte ich dort auch die örtliche Grundschule und das örtliche Gymnasium.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Abiturs im Jahr 2000 und der Ableistung des Zivildienstes bei der „Lebenshilfe“ in Zittau, begann ich im Wintersemester 2001 das Jurastudium an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg.

Neben dem Studium der Rechtswissenschaft absolvierte ich parallel das Begleitstudium Europäisches Recht. Das Erste Staatsexamen konnte ich im Freischuss, also vor der eigentlichen Regelstudienzeit, erfolgreich abschließen und absolvierte danach mein Referendariat beim Landgericht Schweinfurt. Gerade in dieser Zeit kristallisierte sich heraus, dass mir die Tätigkeit als Anwalt sehr liegt, gerade durch den direkten Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen. Daher entschied ich mich nach bestandenem zweitem Staatsexamen für die Anwaltstätigkeit und bin seit Februar 2009 zur Anwaltschaft zugelassen. In meiner nunmehr über 10-jährigen Anwaltstätigkeit habe ich mich immer mehr auf die Bereiche Familienrecht und Erbrecht ´spezialisiert und bin seit 2017 als Fachanwalt für Familienrecht zertifiziert.

Neben den erlangten fachlichen Kenntnissen zeichnen mich auch ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Verständnis für die Mandanten aus, gerade im Bereich des Familien- und Erbrechts. Vor allem in diesen emotionalen Rechtsgebieten verfüge ich über die notwendige Kompromissbereitschaft, um interessengerechte Lösungen zu erarbeiten. Sollte es notwendig sein, um die Interessen der Mandantschaft durchzusetzen, scheue ich aber natürlich auch die Konfrontation mit der Gegenseite nicht. Nach 10-jähriger Tätigkeit für ein und dieselbe Kanzlei suchte ich eine neue Herausforderung und verstärke daher seit dem 01.09.2019 die Kanzlei.